Allgemeine Geschäftsbedingungen

(AGB-Stand: 3.01.2019)

AGB/Teilnahmebedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) finden für Verträge über die Nutzung der Einrichtung und Leistungen der Yogaschule zwischen Ihnen, als Teilnehmer oder Mitglied (nachfolgend „Teilnehmer“) und uns, der Yogaschule YOGA-MA, Florian Doose, Pasteurweg 11, 70565 Stuttgart (nachfolgend „wir“), Anwendung.

  1. Allgemeines

YOGA-MA ist eine Schule für Yoga im Stuttgarter Süden und bietet täglich Gruppen- und Einzel-Unterricht, Workshops und Yogalehrer Ausbildungen an. YOGA-MA stellt kostenlos Matten, Blöcke, Gurte, Kissen und Decken im Studio zur Verfügung.

Die AGBs von YOGA-MA werden mit dem Beitreten der Mitgliedschaft oder Anmeldung einer Teilnahme an allen von uns angebotenen Kursen, Workshops, Ausbildungen, Dienstleistungen und automatisch mit jeder Teilnahme am Unterricht akzeptiert.

Wir behalten uns vor, unsere Kursangebote/Kursleiter, den Stundenplan, die Tarife und Öffnungszeiten sowie den Ort der Kursdurchführung in zumutbarer Weise zu ändern. Dies gilt insbesondere für kurzfristige Schließungs- und Wartungsarbeiten und saisonbedingte Reduzierung der Kursstunden im Sommer sowie an Sonderöffnungszeiten an gesetzlichen Feiertagen ohne dass dadurch die Zahlungsbedingungen berührt werden.

Die Teilnehmerzahl von Kursen kann beschränkt werden, wenn dies für den ordnungsgemäßen Ablauf der Kurse erforderlich ist. Nach Beginn einer Yogastunde oder eines Workshops besteht kein Anrecht mehr auf Einlass.

Für Unterrichtseinheiten, die ausfallen, wird möglichst Ersatz geboten, es besteht jedoch kein Anspruch seitens der Teilnehmer darauf.

  1. Geltungsbereich – Vertragsgegenstand

Unsere AGB gelten für die Teilnahme an allen von uns angebotenen Bildungsmaßnahmen (Seminare, Workshops, Ausbildungen) und Dienstleistungen (Gruppen- und Einzelunterricht) – nachfolgend zusammenfassend als Kurse bezeichnet – nach Maßgabe des zwischen uns und dem Teilnehmer geschlossenen Vertrages.

Unsere AGB gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen.

  1. Anmeldung – Vertragsschluss:

Der Vertrag kommt aufgrund schriftlicher Anmeldung im Studio bzw. der Online-Bestellung unserer Homepage zustande und ist mit Abgabe des unterschriebenen Teilnahmevertrags oder der Bestätigung der Online-Bestellung gültig.

Der abgeschlossene Vertrag gewährt dem Vertragspartner das Recht die im Vertrag geregelten Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Dieser Anspruch ist nicht auf eine dritte Person übertragbar.

Die Vertragsdauer ergibt sich aus dem abgeschlossenen Vertrag zwischen YOGA-MA und dem jeweiligen Vertragspartner.

  1. Zahlungsbedingungen:

Die Abrechnung einer Veranstaltung erfolgt im Voraus und ist vor Veranstaltungsbeginn zu entrichten. Es gilt die jeweils aktuelle Preisliste.

Der Mitgliedsbeitrag für Mitgliedschaften ist monatlich per Dauerauftrag zu bezahlen und bis zum 4. Werktag des laufenden Monats im Voraus zu entrichten.

Gestellte Rechnungen von YOGA-MA sind spätestens nach 10 Werktagen nach Eingang der Rechnung zu entrichten.

  1. Vertragsdauer und Kündigung:

Die Vertragsdauer ergibt sich aus dem zwischen uns und dem Teilnehmer geschlossenen Vertrag.

Die Kündigung der Mitgliedschaft oder eines Vertrags ist während der Vertragsdauer nur aus wichtigem Grund möglich. (z.B. langwieriger Krankheit mit einem Attest eines Arztes, Umzug mit einer Entfernung über 20 Kilometer)

Die Kündigungsbedingungen richten sich nach dem abgeschlossenen Vertrag und sind auf diesem schriftlich vermerkt.

Bei schwerwiegenden Verstößen (z.B. gegen die Hausordnung) seitens des Teilnehmers behält sich YOGA-MA das Recht vor, die Mitgliedschaft mit sofortiger Wirkung zu kündigen.

  1. Allgemeine Haftungsbeschränkung

Wir haften – gleich aus welchem Rechtsgrund – auf Schadenersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen unter Buchst. (a) und (b):

(a) Im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit haften wir unbeschränkt. Bei einfacher Fahrlässigkeit haften wir nur für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer oder das Mitglied regelmäßig vertraut und vertrauen darf); in diesem Fall ist unsere Haftung jedoch auf den Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens beschränkt.

(b) Die sich aus Buchst. (a) ergebenden Haftungsausschlüsse und Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie im Fall einer gesetzlichen zwingenden Haftung.

(2) Soweit die Haftung uns gegenüber ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

  1. Widerrufsrecht

Ein Widerrufsrecht besteht nicht für Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Jede Bestellung von solchen Dienstleistungen ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch uns bindend und verpflichtet den Teilnehmer zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Dienstleistungen. Die komplette Ausführung Widerrufsbelehrung (siehe unten) ist Teil dieser AGB.

  1. Rücktritt des Teilnehmers – Stornierung

Der Teilnehmer kann bis zu 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn zurücktreten. Der Veranstalter hat dann Anspruch auf eine angemessene Entschädigung. Diese beträgt 50% des vereinbarten Veranstaltungsgebühr. 7 Tage bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn 90 % der Veranstaltungsgebühren, wenn der frei gewordene Platz nicht an jemand anders vergeben werden kann.

Bei Nichterscheinen zu Veranstaltungsbeginn wird das volle Teilnahmeentgelt fällig.

  1. Umbuchungen

Bei Umbuchungen von weniger als 8 Tagen vor Kursbeginn berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 20 €.

  1. Rücktritt des Veranstalters

Wir sind berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere, wenn:

  • für eine Veranstaltung nicht genügende Anmeldungen vorliegen
  • die Veranstaltung aus nicht von uns zu vertretenden Umständen abgesagt werden muss.

In den vorgenannten Fällen werden bereits bezahlte Teilnahmeentgelte vollständig zurückerstattet. Schadensersatzansprüche stehen den Teilnehmern nicht zu.

  1. Form von Erklärungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Teilnehmer gegenüber uns oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Textform.

  1. Erfüllungsort - Rechtswahl - Gerichtsstand

Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort unser Geschäftssitz.

Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht.

  1. Rechtswirksamkeit der AGB

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen nicht berührt.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, YOGA-MA Florian Doose, Pasteurweg 11, 70565 Stuttgart, Tel: 0711 121 50 753; E-Mail: info@yoga-ma.com, mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Musterwiderrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, können Sie folgende oder eine ähnliche eindeutige Formulierung verwenden):

 

— YOGA-MA Florian Doose, Pasteurweg 11, 70565 Stuttgart, Tel: 0711 121 50 753; E-Mail: info@yoga-ma.com

— Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

— Bestellt am (*)/erhalten am (*)

— Name des/der Verbraucher(s)

— Anschrift des/der Verbraucher(s)

— Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

— Datum

 

_______________

(*) Unzutreffendes streichen.